Aktuelles

Verstärkung für die Regionalteams

Für die Region Oberbergischer Kreis (Team West), sowie für die Region Olpe/Attendorn (Team Nord), konnten wir im Spätsommer diesen Jahres neue Kollegen/Kolleginnen gewinnen. Wir freuen uns sehr, Angelina Dörner, Marie Koschwitz und Fulya Bekrek (alle Team West) und Jannick Eicher sowie Lina-Sophie Lepper (Team Nord) bei der GEB zu haben und wünschen einen tollen Start.

 


Die Rückenstärker - Ein Bericht über das Streetworkprojekt am Bahnhof Herborn

Quelle:

Rundblick Nr.1/2021 Mitarbeitermagazin der Friedhelm Loh Group, Eplan, LKH, Loh Services, Rittal, Stahlo

Herausgeber: Friedhelm Loh Stiftung &Co. KG; Vorstandsvorsitzender: Prof. Dr. Ing. E.h. Friedhelm Loh; Rudolf- Loh Straße 1, 35708 Haiger


Ausbildung zum/zur Fachkoordinator*in für FamilienRat

Am 31.05. und 01.06. sowie am 16. und 17.06.2021 konnten acht Mitarbeiter*innen der GEB Siegen an der Fortbildung FamilienRat teilnehmen und dadurch zu sogenannten Fachkoordinator*innen für FamilienRat ausgebildet werden. Die Fortbildung wurde von Vestrum e.V. sowie fairend durchgeführt.

Der Familienrat ist ein kostenloses und freiwilliges Angebot der Kinder- und Jugendhilfe für Familien, die vor Problemen stehen und dafür gerne selbst eine gute Lösung finden möchten. Besonders in Fragen rund um die Erziehung und das Wohlergehen von Kindern in der Familie stellt der Familienrat eine Methode dar, durch die die Familie eigene Hilfen aus dem sozialen Umfeld mobilisieren kann.

Die Aufgabe der Fachkoordinator*innen ist es, die Familie in der Organisation und Durchführung ihres Familienrates zu unterstützen, damit die Familie die besten Voraussetzungen hat, einen guten Plan und gute Lösungen für ihr Problem zu finden.

Der Ablauf eines Familienrates setzt sich aus einer Vorbereitungsphase, in der die Familie eine Fragestellung für den Familienrat formuliert und festlegt, wer alles am Familienrat teilnehmen soll, der Durchführung des eigentlichen Familienrates an einem festgelegten Datum und einer Nachbereitungsphase zusammen, in der der Plan umgesetzt und ggf. nochmals angepasst wird.

Neben der Familie können gerne auch Freunde, Bekannte und Nachbarn am Familienrat teilnehmen, die für die Familie wichtig und hilfreich sind und die die Familie gerne dabei haben möchte.

Zusammenfassend bedeutet die Koordination eines Familienrates, den größtmöglichen Kreis mit bestmöglichen Bedingungen zu schaffen, in dem alle Teilnehmenden mit der größtmöglichen Bereitschaft an einem gemeinsamen Plan unter der Wahrung der Würde, Autonomie und Selbstbestimmung jedes einzelnen und der Familie mitwirken können.

Wir freuen uns nun als neue Fachkoordinator*innen sehr darauf, gemeinsam mit Familien ihren ganz persönlichen, individuellen Familienrat auf die Beine zu stellen.


Stellenangebote

Wir suchen aktuell Sozialpädagogen / B. A. Soziale Arbeit (m/w/d) für die Regionalteams in den Kreisen Olpe / Attendorn und im Oberbergischen Kreis. Insbesondere wären besondere Sprachkenntnisse von großem Vorteil (bspw. Arabisch, Syrisch, Russisch, Polnisch uvm.).


Aktuell verfügt die GEB über 1 freien Platz in den Wohngemeinschaften Kaan - Marienborn.


"Erhobene Zeigefinger bringen nichts"

Wie zwei Streetworker in Herborn rund um den Bahnhof Jugendliche erreichen und Vertrauen aufbauen.

Artikel zum Projekt "Streetwork im Bahnhofsumfeld Herborn".

Quelle: Herborner Tageblatt vom 12.12.2019


"Streetwork im Bahnhofsumfeld Herborn"

Ein Artikel zur Städtischen Sozialausschuss-Sitzung (Stadt Herborn) vom 25.11.2019, in der die Berichterstattung zur Sondierungsphase des Streetwork-Projekt (durch die GEB) Haupt-Tagesordnungspunkt war.

Quelle: Haigerer Zeitung vom 27.11.2019


WhatsApp, Instagramm und Snapchat: Was geht uns das an?

Der Umgang von Kindern und Jugendlichen mit aktuellen Medien, war die Überschrift des Fachtages der GEB in der Weißtalhalle am 05.09.2019.

Moritz Becker vom Smiley e.V. aus Hannover referierte sehr unterhaltend und aus viel Erfahrung schöpfend zu diesem Thema.

Er schaffte es mit seinem lebendigen Vortrag einer Generation, welche ohne die aktuellen Medien sozialisiert wurde, einen anderen, offeneren Blick auf dieses Thema zu ermöglichen.

Verständnis für eine Generation mit anderen Kommunikationswegen heißt aber nicht, diese damit allein zulassen, sondern sie von Kindheit an zu begleiten und natürlich auch offen mit dem Thema Kontrolle oder Missbrauch umzugehen.

Sehr zur Freude aller Gäste aber auch des veranstaltenden Trägers sorgte Catering Buchen mit einem abwechslungsreichen Fingerfood- Buffet für Begeisterung der kulinarischen Art.

Ein ganz großes Dankeschön geht an den Förderverein Weißtalhalle e.V. Im Rahmen unserer Mitgliedschaft konnten wir die Räumlichkeiten für unseren Fachtag bestens nutzen.


Ab dem 01.06.2019 startet die GEB, in Kooperation mit der Stadt Herborn, dem Lahn-Dill-Kreis sowie verschiedenen weiteren Netzwerkpartnern, das Projekt "Streetwork im Bahnhofsumfeld Herborn".


Aktuell verfügt die GEB über 2 freie Plätze für Jugendliche / Heranwachsende in den Wohngemeinschaften Kaan-Marienborn.

In der 3-Tage-Gruppe Steffenberg verfügt die GEB aktuell über keine freien Plätze für Kinder (Aufnahme in die Warteliste möglich).